Tierpsychologie Susi
35789 Weilm.-Langenbach

Hund

Impressum

Datenschutz

 

 


Verhaltensstörungen beim Hund:

  • Aggressivität
    • Gegen Erwachsene, gegen Kinder, aus Angst, teritoriale, rangordnungsbezogene oder  schmerzbedingte Aggression, ohne erkennbare Ursache, gegen andere Hunde, aus dem Beutefangverhalten heraus.

  • Erregbarkeit
    • Allgemein gesteigerte Erregbarkeit, in gewissen Situationen, bei Besuchern bzw. Fremden, beim Autofahren, bei Abwesenheit des Besitzers.
       
  • Angstzustände
     
  • Fressstörungen
    • Kotfressen, Fettsucht, Aufnahme von ungeeigneten Gegenständen wie Steine usw., Abneigung gegen bestimmte Futtermittel.
       
  • Sexuelles Fehlverhalten
     
  • Streunen
     
  • Aufmerksamkeitsforderndes Verhalten